INDAUNA e. V. – Kultur in der Ulmer Au

Die Friedrichsau ist eines der beliebtesten Naherholungsgebiete der Ulmer. Unser Ziel ist es, zusammen mit den Ulmer Bürger*innen die Friedrichsau kulturell wiederzubeleben. Besonders in Hinsicht auf die Landesgartenschau 2030 soll der Liederkranz als Veranstaltungsort langfristig aufgewertet werden. Um das zu erreichen, laufen auf dem Gelände unter verschiedenster Beteiligung Modernisierungs- und Renovierungsarbeiten. Seit 2018 wird der Liederkranz neu bespielt. Im Sommer 2020 soll die Bespielung des Liederkranzes mit einem breiteren, bunten und frischen Programm weitergehen! In diesem Zuge haben wir in Kooperation mit dem Gleis 44 ein vielfältiges Kulturprogramm auf die Beine gestellt das alle Alters- und Bevölkerungsgruppen anspricht und dem Liederkranz als besondere Eventlocation wieder Leben einhaucht.

Seit Mitte März steht das Kulturleben in Ulm still. Die Folgen der Corona-Maßnahmen konfrontierten uns mit der Frage, welchen Stellenwert Kultur in unserem Leben hat. Aus wirtschaftlicher Perspektive erzielt nur die Autoindustrie eine höhere Bruttowertschöpfung als die Kulturbranche. Es sind Dinge, die sich aufrechnen lassen, die dieser Perspektive ihre Relevanz verleihen. Viele Bereiche unserer Gesellschaft sind darum bemüht, dass es Regelwerke gibt, die Dinge berechenbar machen. Das ist relevant, wenn es um (naturwissenschaftliche) Gesetze geht, um den Bau eines Flugzeugs oder einer Brücke. Die Überlegungen, die hinter diesen Errungenschaften stecken, sind schwarz oder weiß. Sie funktionieren oder funktionieren nicht. Nun gibt es aber eine ganze Menge Dinge, die nicht in diese Regelwerke passen. Kleine Dinge, wie die Zeichnung von einem Garten und große Dinge, wie ein Konzert vor mehreren hundert Menschen. Es sind die Erinnerungen an einen Sommer oder der Moment, in dem man sich verliebt. Und das Lied im Hintergrund nie wieder vergisst. Kultur ist Mensch sein. Gemeinschaft und Austausch. Diese Erkenntnis führte uns von der Frage nach dem Stellenwert zu der Frage: Wie können wir Kultur wieder in die Mitte der Menschen holen?

Unser Projekt

Aus diesen Überlegungen, vielen Diskussionen und Absprachen entstand die Idee zu unserem „Pop-Up-Kulturbiergarten“. Bereits in den Monaten vor dem Shutdown hat der INDAUNA e.V. in Kooperation mit dem Kulturzentrum Gleis 44 an einem Programm zur kulturellen Wiederbelebung des Liederkranz in der Ulmer Friedrichsau gearbeitet. Das Potenzial, dass in der Anlage steckt hat es allen Beteiligten leicht gemacht ein Konzept zu entwickeln. Aber dann kam Corona und die kulturelle Vielfalt in Ulm wurde eins mit dem stillen, verwaisten Biergarten in der Friedrichsau. Vor allem deshalb haben wir uns dafür entschieden, die Bühne im Liederkranz für alle zu öffnen, die dieser Stille etwas entgegensetzen möchten. Wir möchten unser Programm so vielfältig wie möglich gestalten, sodass Ulm auch in dieser Zeit die Vielfalt an Menschen zusammenbringen kann, die hier zuhause sind.

Vom Anfang Juni bis Mitte September wird dem INDAUNA e.V. die Bühne im Liederkranz zur Verfügung stehen. 

Wir freuen uns darauf mit allen die Lust haben etwas beizutragen in Kontakt zu treten und euch zu unterstützen. Dieser Sommer wird anders, aber unvergesslich. Lass uns an den guten Erinnerungen arbeiten!

Kontakt Künstler: samuel@gleis44.de